Home / Land für den Urlaub / Afrika / Was zu tun und zu sehen in Kenia: Fotos und Beschreibung von Sehenswürdigkeiten

Was zu tun und zu sehen in Kenia: Fotos und Beschreibung von Sehenswürdigkeiten

dostoprimechatelnosti Kenii

Es gilt als die Wiege der Zivilisation, der Nabel der Erde, dem Reich der wilden Tiere und Touristenparadies. Rede über Kenia Attraktionen, die eifrig, die zahlreichen Gäste diesem erstaunlich schönen und eigenartigen Land.

Ein wenig über Kenia

kratko o strane

Die ehemalige britische Kolonie und heute die Republik Kenia ist ein Unabhängiger Staat, die in das Commonwealth. Die Bevölkerungszahl nähert sich der 49 Millionen.

Die Hauptstadt des Landes - Nairobi – wachsende moderne Metropole. Die Zahl der Einwohner der kenianischen Hauptstadt mehr als 3 Millionen Menschen.


Untersuchungen von Archäologen und Anthropologen bestätigen, dass es auf dem Territorium von Kenia entstand die menschliche Zivilisation.

Wo ist die und wie komme ich dahin?

gde raspolozhena i kak doehat?

Wo suchen Sie nach Kenia auf der modernen Weltkarte? Dieser Staat liegt im Osten von Afrika, granicha mit Uganda, Südsudan, äthiopien, Somalia, Tansania.

In Ihrem westlichen Teil liegt die größte der afrikanischen Seen Victoriaund im Osten an das Land Gewässer des Indischen Ozeans.

Fast in der Mitte von Kenia verläuft der äquator-Linie, so dass es als «Nabel der Erde».

Der name des größten Berges klingt genauso wie das Land selbst – Kenia, die Höhe dieser Gipfel mehr als 5 tausend Meter.

mesto raspolozheniya i sposoby dobratsya

Besperesadochnyh Flüge aus Moskau in ein fernes Land diese nicht zu wählen, und wählen die passende Variante der Flug mit Umstieg in verschiedenen Städten in Europa oder Asien. Fliegen Sie mit umsteigen an den Flughäfen:

Flüge nach Nairobi führen etwa 40 Fluggesellschaften. Der internationale Flughafen ist auch in Mombasa, der zweitgrößten Stadt des Landes.

Flugkarten können Sie kaufen mit diesem Formular suchen. Geben Sie die Namen der Städte Abflug-und Zielflughafen, das Datum und die Anzahl der Passagiere.

Was zu tun im Land?

chem zanyatsya?

Die wilde Natur Afrikas, beobachten das Leben der Tiere in Ihrem natürlichen Lebensraum, kennen zu lernen mit dem Leben und den Traditionen der lokalen Stämme – das ist, warum Touristen aus der ganzen Welt Reisen nach Kenia.

Als interessant kann man tun in diesem Land:

  1. Safaris in den Nationalparks. Und Sie besetzen ein riesiges Gebiet, wo in einer natürlichen Umgebung bewohnen die verschiedensten Vertreter der wilden afrikanischen Fauna;
  2. Reisende in Begleitung eines guides können sehen, wie die Löwen jagen, Baden Flusspferde, tanzen seltene vencenosnye Kraniche in den seichten Gewässern des Sees gefüttert rosa Flamingos.

  3. Machen Sie seltene Aufnahmen, zum Beispiel, Elefanten vor dem hintergrund des berühmten Kilimandscharo. Die verschneiten Berggipfel am besten zu sehen mit dem Gebiet von Kenia, obwohl es in Tansania;
  4. Beobachten Sie die große Migration von Millionen von Tieren, die gehen auf der Suche nach neuen Weiden. Besonders eindrucksvoll ist die überquerung des Flusses Mara, wenn riesige Herden von Gnus, Gazellen und Zebras ein Gewässer zu überwinden, zu riskieren, werden Sie eine Beute der Krokodile;
  5. Live sehen alle Vertreter der «großen afrikanischen Five» – Nashorn, Büffel, Elefant, Leopard und Löwe;
  6. Chatten mit exotischen Tieren, die bereit waren, den Kontakt mit dem Menschen. Und das alles, weil Sie Leben unter besonderen Bedingungen. Dazu stehtbesuchen Sie das Anwesen Giraffen, auf dessen Hoheitsgebiet die frei umherziehenden diese dlinnosheie Riesen. Streicheln kleine Elefanten und beobachten Sie Ihre Nahrungsaufnahme kann in slonovem Tierheim David SHeldrika;
  7. Besuchen Sie im Dorf eigenartigen Stamm der Masai. Hier die Touristen werden authentische Leben der Bewohner, über Ihre ziemlich exotischen Sitten und Kultur;
  8. Genießen Sie die Sonne auf den weißen Sand von Stränden, viel naplavatsya und Schnorcheln in den azurblauen Gewässern des Indischen Ozeans, eintauchen in die Atmosphäre des Luxus-Resorts. Aus mehr als aktive Unterhaltung zu den Dienstleistungen der Touristen – Tauchen, Unterwasser-Fischen, Golf, Windsurfen, Ballonfahrten;
  9. chto delat na plyazhah?

  10. Kennenlernen der vielfältigen lokalen Küche. Sollten Sie exotische Gerichte aus dem Fleisch von afrikanischen Wildtieren – Strauß braten, Filet Büffel, gerösteten borodavochnika, Krokodil-Spieße aus, die Steaks von Antilope, Suppe aus Schildkröten, Eintopf, gekocht aus Oktopus, andere Meeres-Delikatessen.

Architektur des Staates - Foto und Beschreibung

Die wichtigsten architektonischen Sehenswürdigkeiten von Kenia kann man in Nairobi und Mombasa. Das Erbe der vergangenen Jahrhunderte gut erhalten geblieben ist, noch Gebäude aus der Kolonialzeit zieren die Gestalt dieser Städte, Z. B. alte britische Hotels. Aber in der Architektur vorhanden sind und traditionelle afrikanische Motive. Dieser Stilmix verleiht eine Besondere Note urbane Landschaften.

Historische und kulturelle Bauten

Kenia ist interessant, nicht nur einer reichen Fauna und malerischen Landschaften. Dieses alte Land ist ein Schmelztiegel vieler Kulturen und Zivilisationen. Die Liebhaber der historischen und kulturellen Werte gibt es etwas zu sehen in diesem Land:

  • Malindi ist eine alte Stadt, in dem waren viele große Reisende. Hier sind angebracht Vasco da Gama Kreuz, die Säule, die – ein Symbol für die Leistungen der portugiesischen Seefahrer, die erste Kirche auf dem gesamten afrikanischen Kontinent;
  • istoricheskoe stroenie v Malindi

  • Heute von der antiken Stadt Ghedi, gelegen in der Umgebung von Malindi, blieben nur Ruinen, aber die Touristen zieht an diesem geheimnisvollen Ort. Hier sehen Sie das Fundament der Moschee, Reste der Palast-und Stadttoren, sich vorzustellen, wie lebten die Bewohner Gedi mehrere Jahrhunderte zurück;
  • Das historische Zentrum von Mombasa – Altstadt interessante Gebäude, dessen Baustil typisch für die Ost-afrikanischen Küste. Häuser geschmückt mit mustern und Ornamenten auf den Balkonen, Fensterrahmen, Treppen, Türen;

  • Fort Jesus in Mombasa in der Liste zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist eine alte Festung hoch über dem Eingang in den Ozean-Hafen. Fort Bauten Zugewanderter aus Portugal noch im XVI. Heute in den Mauern der Festung angeordnet Museum;
  • sooruzhenie iz istorii Mombasy

  • 140 Meter hohe Uhrenturm befindet sich im Zentrum der kenianischen Hauptstadt. Das Gebäude von beeindruckender Größe und der ursprünglichen Konstruktion ist eine der bekanntesten in ganz Afrika. Der Turm ist sichtbar von überall in Nairobi, damit verbunden ist eine Vielzahl von Legenden und Aberglauben;
  • Das Gebäude des Parlaments von Kenia durchgeführt im Kolonialstil. Der Komplex von niedrigen Gebäuden vereint Uhrturm. Das Ensemble umfasst die Gruft «Vater der kenianischen Nation», der erste Präsident des Landes Jomo Keniaty.

Religiöse Objekte

Einwohner Kenias bekennen verschiedenen Religionen. Ihre Kultstätten gibt es bei den Vertretern aller Glaubensrichtungen, und Sie repräsentieren die architektonischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes:

  1. Die wichtigste muslimische Tempel Kenia – Moschee Dschami. Das Gebäude wurde in den frühen zwanzigsten Jahrhunderts, im typisch Arabisch-muslimischen Stil. Schmücken den sakralbau schlanken Minarette, vergoldeten Bogen und silberne Kuppel;
  2. Die Moschee verfügt über eine eigene umfangreiche Bibliothek. Hier täglich kommen Tausende von Pilgern.

  3. In Nairobi gibt es auch die katholische Kirche – Kathedrale der Heiligen Familie. Dieses Gebäude, erbaut in den frühen zwanzigsten Jahrhunderts – der erste Steinbau der Stadt. Der Tempel hat den Titel der kleineren Basilika;
  4. Die anglikanische Kirche in Nairobi ist gebaut im gotischen Stil der Kathedrale Aller Heiligen. Das Gebäude mehr wie eine mittelalterliche Burg, die als Tempel. Gebaut wurde die Kathedrale in der Mitte des letzten Jahrhunderts, in Erinnerung an die ersten anglikanischen Missionare.

In Nairobi können Sie sehen, und andere Sakralbauten – Sikh-und Hindu-Tempel, orthodoxe Kirche des Heiligen Markus.

Museen

size-medium wp-image-11986" />

Die museumshallen bewahren das reiche historische, kulturelle, Künstlerische Erbe des Landes. Besser lernen und verstehen dieses Land wird helfen, den Besuch der Museen:

  • Im Nationalmuseum Kenias Besucher sehen eine reiche Sammlung der Exponate, gewidmet der Geschichte, der Ethnografie, der Kultur des Landes. Hier können Sie auch treffen mit der vielfältigen Fauna und Flora Ostafrikas. Im Museum finden Ausstellungen der modernen Kunst;
  • Im Eisenbahnmuseum ist eine Sammlung von Dampflokomotiven in die Zeit der Königin Elisabeth. Sie persönlich anwesend bei der Eröffnung der ersten Eisenbahnlinien. Das Museum widmet sich der Geschichte der Entwicklung dieses Verkehrsträgers in Afrika. Er liegt auf dem Gebiet der Moskauer Bahnhof;
  • Im Naturhistorischen Museum präsentiert eine einzigartige Sammlung, gewidmet der reichsten natürlichen Welt Kenias. Beliebt ist der Park der Dinosaurier, wo man große Layouts dieser alten Reptilien.

Unbedingt ist ein Besuch im Haus-Museum der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen, besuchen Sie das Gebäude der Kenianischen National Archives Museum des zweiten Präsidenten des Landes von Joseph Murumbi. Interesse für wissbegierige Touristen sind Lamu Museum widmet sich dem Alltagsleben und der Kultur der Suaheli, Kisumu Museum, erzählt von den Traditionen der Bevölkerung des westlichen Rift Valley.

Was ist zu sehen in der Natur?

Die Natur Kenias ist ein besonderes Thema. Die meisten Touristen Reisen in dieses Land, um auf den majestätischen Landschaften von Bergen und Savannen, sehen das Leben in der wilden afrikanischen Tieren.

Nationalparks

In diesem Land jede Jagd streng verboten, hier versuchen zu bewahren reiche Tierwelt.

Ein Drittel des Territoriums von Kenia – Nationalparks, die Touristen aus der ganzen Welt.

  1. Park Tsavo (Tsavo) – die älteste und größte in Kenia. Im östlichen Teil können die Touristen beobachten Sie Löwen und Elefanten, in West – bewundern Sie die vulkanischen Landschaften und Seen.
  2. Direkt am Fuße des Kilimanjaro befindet sich das «Land der Elefanten» – Park Amboseli. Im Naturschutzgebiet wohnen und andere Vertreter der afrikanischen Fauna – Leoparden, Hyänen, Antilopen, Büffel, Zebras, Nashörner. Beliebt sind die Wanderrouten, buchstäblich führende auf den Spuren der Tiere.
  3. Masai-Mara – dieser Park ist wohl das bekannteste in Kenia. Löwen – die wichtigsten seiner Bewohner, aber noch kann man hier fast 80 Arten von verschiedenen Tieren. Auf dem Territorium des Parks verläuft die Bahn der großen Migration der Gnus.
  4. park Masai-Mara

  5. Die Besonderheit des Nationalparks Nairobi ist seine Lage innerhalb der Metropole. An den Wochenenden hier veranstalten Safaris, bei denen die Besucher werden mit einer Vielzahl von Bewohnern des Parks, unter denen schwarze Nashörner, Löwen, Giraffen.

Beliebt bei Touristen sind und andere Parks – Mount Kenya, die Tore der Hölle, Aberdare, Watamu Marine Reserve.

See

  • Afrikanische Perle – Viktoriasee. Teil es gehört Kenia. Hier beliebt Tourist-Angeln, gehen die internationalen Wettbewerbe in der Fischerei. In den Gewässern Victoria wohnt die älteste Fisch lang, deren Abstammungslinie etwa 300 Millionen Jahren.
  • Lake Turkana-See (Rudolf) – einer der größten salzigen Gewässer der Welt, gelegen in der Wüste.
  • Der See ist berühmt für seine türkisblauen Wasser und den Sandstränden. Man nennt ihn das Meer für die beeindruckende Größe und stürmische Wellen.

  • Aber Naivasha See – ungesalzenen Wasserbecken auf einer Höhe von fast 2 tausend Meter, im great Rift Valley. Etwa vierhundert Vogelarten nisten an seinen ufern, darunter Marabu und Pelikane. Hier gibt es Flusspferde, die Touristen gerne fotografiert.
  • Lake Nakuru ist bekannt für eine große Anzahl von Flamingos, die Sie hier – auf eine halbe Million. Vögel locken einzigartige blau-grüne Algen des Sees. Auch der Nakuru – Lebensraum der Nashörner (schwarze und weiße).

Wasserfälle

Sie können besuchen Sie einen Wasserfall Thomson – so nennen ihn die Touristen, nach dem Namen seines Entdeckers, Reisenden aus Schottland. Indigene Kenianer name ist Wasserfall Nyahururu.

Wasserläufe fallen mit einer Höhe von 75 Metern, befindet sich dieses Naturdenkmal in der Umgebung von Lake Nakuru.

Der Nationalpark Meru liegt etwa vier Autostunden von der kenianischen Hauptstadt. Touristen kommen hier her, um die Wasserfälle Adamson, die sich in den Fluss Tana, die größte im Land. (Sichert) polnovodnost ' Wasserfälle steigt in die Regenzeit dauert von April bis Juni sowie im Oktober und November.

Im Naturschutzgebiet SHimba Hills einer der attraktivsten Plätze für Touristen – Sheldrick Wasserfälle. Ströme von Wasser gießt aus einer Höhe von 25 Metern. Am Fuße der Wasserfälle Reisende Picknicken oder einfach nur Erfrischung in den kühlen Gewässern.

Bekanntschaft mit Kenia das Meer schenkt unvergessliche Emotionen und Eindrücke. Das Land ist Reich an Sehenswürdigkeiten, die jedes Jahr versucht, immer mehr Touristen.

Siehe Video-übersicht der Sehenswürdigkeiten von Kenia in diesem Video:

src="https://www.youtube.com/embed/6KC-WxYxcEQ" frameborder="0" allowfullscreen>