Home / Land für den Urlaub / Europa / Deutschland / Sehenswürdigkeiten in Deutschland: was ist zu sehen in Baden-Baden - Foto

Sehenswürdigkeiten in Deutschland: was ist zu sehen in Baden-Baden - Foto

dostoprimechatelnosti Baden-Badena

Baden-Baden – Miniatur-Deutsche Stadt, berühmt für seine Schönheit weit über die Grenzen des Landes hinaus. Auf seinem Gebiet befinden sich alte Denkmäler der Geschichte und Kultur, Museen und interessante Plätze, die Vertrautheit mit dem bringt eine angenehme Erfahrung.

Viele der ikonischen Orte gibt es außerhalb von Baden-Baden – die Sehenswürdigkeiten der Natur und legendäre Wellness-Quellen.

Tourismus in Baden-Baden

turizm v gorode

Baden-Baden hat eine bescheidene Größe, und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten und lebendige Orte sind sehr kompakt – Sie sind bequem gruppiert nach verschiedenen Lyoner Altstadt.

Wo wohnen Sie?

Fast jede Stadt in Deutschland ist ein einzigartiger Ort mit seiner «Highlight» – Architektur erkennbar, den verschiedenen Denkmälern der Geschichte und Kultur. Baden-Baden – keine Ausnahme, da diese Siedlung, seine Architektur und die heißen Quellen im Laufe der Jahrhunderte zogen Ihre weiten europäischen Aristokratie.

Baden-Baden finden Sie auf den Süd-Westen Deutschlands. Diese Stadt schmückt sich das Ufer des Flusses Wespen, und er befindet sich auf einer Höhe von 112-1003 Meter über dem Meeresspiegel. In der Nähe verlaufen die Grenzen des Territoriums von Frankreich, die sich auf dem westlichen Abhang des Schwarzwaldes.

Das Land gilt als eines der schönsten und reichsten in Baden-Vurtemburge.


Trotz der Tatsache, dass die Stadt als eines der kleinsten in Deutschland mit einer Bevölkerung von 54000 Mann, er ist bekannt in ganz Europa. Jahrhundert er erwarb sich den Ruf eines erstklassigen Resorts. Seitdem seine Attraktivität nur noch gesteigert. Für Urlauber aus verschiedenen Ländern es ist ein Idealer Ort für einen vielseitigen Tourismus.

Die wichtigsten Sightseeing-Gebiete

glavnye turisticheskie rajony

Alle Sehenswürdigkeiten Baden-Badens können Sie umgehen 1 Tag, wenn Sie genau wissen, welche Gebiete sind ideal zum Wandern. Ein Bummel durch die historischen Territorium der Stadt, auf dem Weg treffen können die Thermen, Museen, christliche und katholische Kirchen, Museen und Denkmäler gewidmet dem legendären Persönlichkeiten.

Unter den beliebtesten Sehenswürdigkeiten geworden Stadtteile:

  • Alley Kaiser;
  • Straße Sofishtrasse;
  • Lihtentalskaya Gasse.

Nach der Tradition die Reise nach Baden-Badenu beginnt auf dem Hauptplatz der Stadt – Platz Leopold. Dann die Route geht auf der Lichtentaler Allee, wo Sie spazieren gehen, die Aussicht zu genießen, die einst beeindruckend reichsten und berühmtesten Menschen Europas.

Indem Sie nach einer alten Brücke über den Fluss Betriebssystem befindet, können Sie sich auf Augustaplatc – noch einen historischen Platz, benannt nach der Frau König Wilhelms I. von diesem Punkt alle Fans der Natur begeben sich außerhalb der Stadt auf den Berg Merkur oder zu den alten Ruinen des alten Schlosses.

Sehenswürdigkeiten mit Fotos

Die Geschichte von Baden-Baden begann eine lange Zeit – in einer Zeit, als die Römer gründeten in seinem Hoheitsgebiet eine kleine Stadt mit Thermen. Dies geschah etwa im I. Jahrhundert v. Chr.

Seitdem hier gibt es viele Denkmäler, beginnend mit den keltischen Kultstätten und Ritterlichkeit bis hin zu Verschlüssen.

Bauwerke

Arhitektura Starogo zamka

Eines der ältesten historischen Gebäuden in Baden-Baden – Altes Schloss – Komplex, der hier gebaut wurde im XII Jahrhundert. Im Laufe der Jahrhunderte dieses Gebäude war die Heimat der Herrscher – genau so lange, bis Sie starben im Feuer.

Heutzutage die Ruinen auf dem Gipfel des Berges sind die Wahrzeichen der Stadt und seine Hauptattraktion. Auf der Spitze der Ruinen installiert ist 120-saitige Eolova Harfe. Wenn der wind beginnt bläst, dann ist dieses Tool veröffentlichtangenehme musikalische Klänge.

Andere ikonischen Sehenswürdigkeiten Baden-Baden – Neues Schloss – Residenz der Könige, erbaut im XV Jahrhundert statt verbrannt. Reisende können Ihre Schönheit nur von außen bewerten, denn im inneren befindet sich ein Hotel und Führungen durch den ehemaligen Hallen der Herrscher nicht durchgeführt werden.

Ein Spaziergang durch Baden-Badenu, auf dem Weg können Sie treffen:

  1. Kurhaus – das berühmte Casino, in dem Dostojewski verlor sein ganzes Vermögen und das Vermögen der Frau;
  2. Festspielhaus – Konzert-Palast getan im luxuriösen Stil neoklassika.

Um eine Vorstellung davon, wie schön die Architektur der Stadt Baden-Baden, genügt es zu wissen, ist die Tatsache, dass in historischen Zeiten nannten die Stadt «Sommerhauptstadt Europas». Zur gleichen Zeit in Paris diente der winterlichen Hauptstadt.

Religiöse Bauten

Baden-Baden sind mit den altertümlichen Tempel und Klöster – Strukturen, gebaut vor mehreren Jahrhunderten. Es ist erwähnenswert, dass in der Stadt befinden sich nicht nur die Struktur der katholischen sowie Orthodoxen Kirchen.

Jahrhunderts die gesamte russische Adel und kreative Menschen gern diese Orte, gehen auf die Behandlung.

religioznoe stroenie SHtadtkirhe

Hier waren Gogol, Dostojewski, Gontscharow und Turgenjew, und viele von Ihnen blieben in diesem Resort für eine lange Zeit. Die Bewohner der Stadt wohlwollend behandelt den Russischen Touristen. In den Hotels kann man oft hören die russische Rede von Dienstpersonal, und auf den Straßen orthodoxe Kirchen gebaut wurden.

In Baden-Baden unter den religiösen Denkmälern sind erwähnenswert:

  • Die russische Kirche;
  • das Kloster Lihtental;
  • Kirche SHtadtkirhe;
  • Kirche SHtiftskirhe.

Die erste religiöse Struktur in Baden-Baden wurde im XIII Jahrhundert errichtet. SHtiftskirhe gebaut im romanischen Stil, aber im Laufe der Jahrhunderte umgebaut und geändert haben sich ein paar mal. Wie in vielen alten Städten, auf dem Dach dieses Gebäude befindet sich die Aussichtsplattform, von wo man eine herrliche Aussicht auf die Stadt.

Denkmäler

Denkmäler in Baden-Baden manchmal befinden sich an unerwarteten Orten. So zum Beispiel das Denkmal von Bismarck , dem ersten Kanzler des Deutschen Reiches, poseshavshemu Baden-Baden in der Zeit von 1845 bis 1865, versteckt zwischen zwei Häusern gedreht und das Gesicht in Ihre Ecke.

Mit dieser unerwarteten Lage ist übrigens eine komplette Geschichte. Trotz der Tatsache, dass die Kanzlerin rief die Einwohner Deutschlands eine positive Einstellung zu sich selbst, er Verbot Casino. In der Stadt Casino diente fast die Haupteinnahmequelle, also die Bewohner von Baden-Baden nicht sehr gut empfanden diese Entscheidung.

In Baden-Baden treffen können das Dostojewskij-Denkmal – russischer Schriftsteller, der in alten Zeiten verlor sein ganzes Vermögen und das Vermögen seiner Frau in einem örtlichen Casino. Das Denkmal ist ein Bild eines Schriftstellers, der auf der Kugel steht. Diese Skulptur symbolisiert die Leidenschaft des Autors zum Glücksspiel und seine Instabilität.

pamyatnik Dostoevskomu

Unter anderen interessanten Skulpturen erwähnenswert:

  1. Denkmal für Kaiserin Elisabeth;
  2. der Komplex des Beaux - Brunnen im Jugendstil.

Die Brunnen befinden sich im Herzen des Parks von Rosen. Die schönste von Ihnen ist ein Brunnen Josephine – Bau, in dem schwimmen Goldfische und Seerosen.


zum Inhalt ↑

Museen

Der wahre stolz der Baden-Baden – seine Museen – Vintage-Depots der Kunst, in der die unsichtbare seltene und exquisite Exponate. In Erster Linie, bei vielen Touristen Interesse Fabergé Museum – das einzige seiner Art, das nur in der Stadt. Unter der Auflistung der Exponate von besonderem Interesse sind 700 Eier, auch Gegenstände, die vom Leben und der Arbeit des Russischen Juweliers.

Mit Meisterwerken von berühmten Künstlern kann man sich in dem Museum Frieder Burda. Er wurde benannt nach dem Mäzen, dessen Sammlung war die Grundlage für diese Institution.

muzej Fridera Burdy

Das Gebäude, das der Architekt des genialen Architekten Richard Meier, harmoniert hervorragend mit der lokalen Landschaft. Im inneren ausgestellt sind seltene Arbeit:

  • Pablo Picasso;
  • Jackson Pollock;
  • Mark Rothko;
  • Gerhard Richter und vielen anderen.

Geschichte und Kultur ist im Museum Baden-Baden. Er wurde im Jahre 1892, und man kann die Lihtentalskoj Allee. Unter den Sammlungen Exponate von Interesse sind Objekte aus der römischen und bis zur modernen Zeit.

Was noch viel zu sehen?

Unter den schönsten Orte, diesind in der Lage, das Interesse eines jeden Touristen, besonders ausgeprägt ist der herrliche Natur der Region und Ihr echter Schatz – Thermalquellen.

Natürliche Objekte

Um sich mit der natürlichen Schönheit der Stadt, besuchen Sie einfach Lihtentalskuu Allee – eine einzigartige malerische Ort, Spaziergänge durch die exklusiven Genuss bringen. Es ist ideal für Spaziergänge und Reflexion, sowie zum Radfahren. Zu dieser Sehenswürdigkeit liegt neben der herrliche Rosengarten.

Einen anderen attraktiven Ort in Baden-Baden – der Berg Merkur – Aufstieg, hinauf auf die man mit der Seilbahn und Standseilbahn. Mit einer Höhe von 700 Metern bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt und die umliegenden Landschaften.

Thermalbäder

Rimskie termalnye istochniki

Die Heilquellen von Baden-Baden wurden etwa 2 tausend Jahren. Seitdem ist der Ort verzeichnet war als Therme – einer der besten in Europa für Königshauses und der Aristokratie.

Lokale Bäder – ein Meisterwerk der Architektur, denn Sie sind verziert mit Stuck, Fresken und Statuen.

Nur in der Stadt befindet sich 12 Bäder mit Whirlpool-Wasser steigt aus einer Tiefe von 1800 Metern. Die Temperatur erreicht +58-68 Grad. In den Thermen können Sie durch eine Reihe von Verfahren oder einfach, um kleine portion trinken des Thermalwassers. Nur am Tag empfohlen, nicht mehr als eine Tasse.

Die bekanntesten Thermen Baden-Baden:

  1. Caracalla – Komplex, erbaut im Jahr 1985;
  2. Trinkhalle — Vintage-Pavillon, erbaut im Jahr 1842;
  3. Friedrichsbad – Struktur, die aussieht wie der Palast der Könige.

Wir sollten auch erwähnen die Römischen Thermen, genauer gesagt, was davon übrig geblieben ist. Sie finden Sie im Herzen der Stadt – auf dem Marktplatz. Die Bauten wurden für die Wundheilung der römischen Legionäre. Sie bestanden aus schwimmanstalten für die Adels – kaiserlichen, und Bauten auch etwas leichter – soldatischen. In beiden Thermen war warmes und kaltes Wasser, und an den Seiten befanden sich zwei Pools.

Nach dem Römischen termam ständig werden interessante Führungen, bei denen man sich mit Resten von Bädern, Heizung, Säle und andere. Auf dem Boden geblieben sind Teile des Mosaiks und andere Dekorative Elemente.

Baden-Baden – der perfekte Ort für einen vielseitigen Urlaub. Touristen können Ihre Gesundheit zu verbessern haben, besuchen Sie die altertümlichen Sehenswürdigkeiten und Museen, sondern auch in der Natur zu entspannen.

Schauen Sie sich das Video über die Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten Baden-Baden: